ein „klassisches“ Adventure mit Aviary Attorney

Indieentwickler werden oft für ihre unkonventionellen und frischen Ideen gelobt. Ein Beispiel dafür ist sicherlich Aviary Attorney, ein Spiel, dass allein durch sein Design auffällt. Vorrangig der optische Stil, der geprägt ist vom künstlerischen Schaffen eines Karikaturisten des 19ten Jahrhunderts. Die Werke des Franzosen Jean Ignace Isidore Gérard Grandville diente dem jungen Entwicklerteam Jeremy Noghani und Mandy Lennon als Vorlage für ein Adventure, das mit Sicherheit für Aufmerksamkeit sorgen wird.

Man schlüpft in die Rolle von Monsieur Falcon, der Anwalt ist und seine Klienten vor Gericht vertritt. Parallelen zur bekannten Ace Attorney Reihe sind dabei nicht zufällig, denn der Spielaufbau ist in gewisser Weise ähnlich. In klassischer Adventuremanier versucht man seinen Mandanten durch eigene Ermittlungen unter die Arme zu greifen und die gesammelten Beweise vor Gericht zu seinen eigenen Gunsten zu verwenden. Da im Jahre 1848, in der Aviary Attorney spielt, moderner Krimskrams, wie ein DNA-Abgleich noch lange nicht erfunden wurden, hat man es noch mit klassischer Detektivarbeit zu tun. Befragt Zeugen und findet Hinweise, die zur Lösung des Falles beitragen. Begleitet wird der Protagonist von seinem Assistenten Sparrowson, der durch sein loses Mundwerk oft in präkere Situationen gelangt und bei weitem nicht so charmant ist, wie er denkt. Im fertigen Spiel sollen insgesamt vier Fälle vertreten sein, in denen wir Falcon durch das Paris des 19ten Jahrhunderts begleiten werden.

Die Idee kam den beiden Entwicklern, als sie die Karikaturen des Zeichners zu Gesicht bekamen. Eine lohnenswerte Symbiose meiner Meinung nach, denn passend zum optischen Stil wurden Kompositionen von Camille Saint-Saens im Spiel verwendet, einem Komponisten der Romantik. Selbst die genutzte Schriftart ist nach eigenen Angaben weit über hundert Jahre alt. Zu dem Spiel wurde eine Kickstarterkampagne gestartet, die bereits nach sieben Tagen etwa 88% der Zielsumme erreichte. Ein großer Erfolg für ein bisher unbedarftes Entwicklerteam. Durch die erzielten Mehreinnahmen der Kampagne dürfen sich Backer zudem über ein Bonuskapitel freuen und dass ein Lektor engagiert werden konnte, um die Textqualität weiter zu verbessern.

Ein geplanter Veröffentlichungstermin ist Juni dieses Jahres. Mehr Infos zum Spiel gibt es auf der offiziellen Webseite. Abschließend hier noch ein Trailer:

Advertisements

Veröffentlicht am Januar 10, 2015 in Preview und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: